Willkommen im Bugwelder Shop
// //]]>

LUFTkissenboot mit LUFTgekühltem VW-Motor29.09.2014 12:07:00

Wir sind ziemlich sicher, dass dieses futuristisch anmutende Luftkissenboot aus den 60er Jahren eure Herzen im Sturm erobern wird. -besonders , wenn wir Euch verraten dass es von einem luftgekühlten 1600ccm VW- Motor angetrieben wird. Das gute Stück heisst Cushioncraft Airscat 240 und leider haben nur ein oder zwei Exemplare die Jahre überstanden. Schade denn so eine sonntägliche Ausfahrt zu unternehmen wäre sicher der Hammer.

Dieses kuriose Ergebnis wackerer amerikanischer Ingenieurskunst wurde im Jahr 1968 präsentiert. Hergestellt wurde das Luftkissenboot mit dem einmaligen Antrieb von der kalifornischen Firma Revflite. Herzstück war die fururistische verstärkte Fiberglass Karosserie mit einem monströsen Lufteinlass in der Front, in der sich ein grosser, von einem Schutzgitter geschützter, Propeller befand, welcher für den nötigen Auftrieb von 8 - 15cm über der Erdoberfläche sorgte.

Die Konstrukteure hatten das Luftkissenboot so gestaltet, das es über nahezu alles & überallhin schweben konnte. Schnee, Moor, Strassen und natürlich Wasser stellten keinerlei Hindernis dar. Die Wendigkeit war enorm: "Vorwärts, Rückwärts, Seitwärts, Ran" alles war möglich. Die Konstrukteure hatten sogar die, bei Luftkissenbooten oftmals verbauten, Schläuche an der Aussenseite des "Luftkissens gegen Büsten ersetzt um die Wendigkeit noch mehr zu erhöhen.

Als Höchstgeschwindigkeit stehen 45 km/h über Wasser und knackige 75 km/h über Land im Lastenheft. Beachtlich, zumal sogar Steigungen von bis zu 20% erklommen werden konnten.


Das Hovercraft bot Platz für zwei Erwachsene plus eine Menge optionales Zubehör, wie z.B. einen Transportanhänger, Windschutzscheibe, grossen Kraftstofftank, eine Hupe und Paddel - für den unmöglichen Fall dass das luftgekühlte Herz mal unvorhergesehen seinen Dienst quittiert.

Der Preis für dieses technische Wunderwerk war allerdings recht saftig: $3495 mussten vom Käufer berappt werden. Das erklärt sicher auch, warum nur so wenige Exemplare überhaupt verkauft wurden.

Noch viel weniger Boote haben die Jahrzehnte überlebt. Nach unseren Recherchen sind die übrig gebliebenen Exemplare ( das Boot auf dem unteren Bild wurde in Australien gefunden) leider in erbärmlichem Zustand. 

Solltet ihr jedoch so ein Luftkissenboot finden, so würde es, da sind wir sicher, ein hervorragendes Herbst-Projekt abgeben, um dann durch den weissen Pulverschnee zu schweben.

Post Comments

Kommentar hinzufügen




* Notwendige Felder